(Viviane Fleischli) Nach der Niederlage beim HC Goldach-Rorschach von letzter Woche war für die Zugerinnen Wiedergutmachung angesagt. Beim Heimspiel gegen den BSV Stans wollte man wieder zu alter Stärke zurück finden, was dem SPL2-Team jedoch nicht gelang.


Schon zu Beginn hatten die Zugerinnen Mühe, ihr Spiel aufzuziehen und konnten sich nicht absetzen. Im Angriff wurden die Chancen nicht konsequent genutzt und in der Verteidigung kassierte man immer wieder unnötige Tore. Stans gelang es, die Führung bis zur Pause auszubauen und so kam es, dass die Zugerinnen zur Pause bereits einem 4-Tore Rückstand hinterherliefen. In der zweiten Halbzeit war das Bild ähnlich. Zwar gelang es dem Heimteam öfters erfolgreich abzuschliessen, jedoch konnten die Stanserinnen im Gegenzug praktisch jedes Mal nachlegen. So war die Aufholjagt erfolglos und Stans konnte gar die Führung ausbauen. Das SPL2-Team konnte wieder nicht überzeugen und erlitt mit 29:37 die dritte Niederlage in der Abstiegsrunde.