News Home SPL2

SPL2: Vorschau LC Brühl II

Am Samstag um 20.00 Uhr kommt es in der Zuger Sporthalle zum letzten SPL2-Spiel der Saison 17-18. Das Team von Christoph Sahli und Tobias Scheuteri hat den ersten Platz auf sicher und will dies mit einer guten Leistung und zwei Punkten im letzten Spiel bestätigen. Der LC Brühl II wird die Punkte aber keinesfalls kampflos dem Heimteam überlassen. Alle bisherigen Partien verliefen äusserst spannend und der Ausgang der Partie war meist bis in die Schlussminute offen. Abwehr, Kampf und die spielerische Linie dürfte am Samstag also entscheidend sein, damit die Punkte in der Zuger Sporthalle bleiben. Nach Spielschluss wird es zudem zu einigen Verabschiedungen und einer kleinen "SPL2-Meisterfeier" kommen. Zu diesem Anlass würde sich das SPL2-Team wie immer über viele Zuschauer freuen. Hopp Zug!

lastgame spl2

SPL2: Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison

(Alexandra Ennen) Am Samstagnachmittag, 21. April stand für die Zugerinnen das letzte Auswärtsspiel gegen den BSV Stans an.
Das Ziel war klar, das SPL2-Team des LK Zug will auch das letzte Auswärtsspiel gewinnen. Das Feuer und die Emotionen aus dem Spiel von letzter Woche sollten mitgenommen werden und das Spiel genau dort ansetzen. Dies klappte jedoch nicht von Anfang an. Den besseren Start hatte definitiv die Heimmannschaft, denn nach 6 Minuten stand es 3:0 für den Gegner. Die Zugerinnen mussten unbedingt aufwachen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Ab der 8. Minute schafften die Zugerinnen ihr Spiel Konsequenz durchzuziehen, sodass in der Halbzeitpause die Anzeigetafel einen Spielstand von 9:14 zeigte.
Nach der Halbzeitpause wollte man genau dort weitermachen, wo man aufhörte. Doch wie bereits in der ersten Halbzeit, verschlief man wieder den Start, sodass es in der 35. Minute 13:14 stand. Die Zugerinnen waren zu unkonzentriert und machten viele einfache Fehler. Jedoch kämpfte man bis zum Schluss, um mit einem Sieg aus der Halle laufen zu können. So gelang es mit einem Endstand von 24:29 das letzte Auswärtsspiel zu gewinnen. In diesem Spiel war alles dabei, von Tag bis zu Nacht.
 
Vorschau LC Brühl II
Am Samstag 5. Mai um 20:00 Uhr trifft das Zuger SPL2-Team im letzten Spiel der Saison in der Sporthalle Zug auf den LC Brühl II.
Das Ziel ist klar, man will diese insgesamt erfolgreiche Saison mit einem Sieg und somit einem positiven Gefühl beenden. Für die Zugerinnen heisst es, die Gegnerinnen gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Dies will man mit einer starken und aggressiven Deckung schaffen, sowie mit einem Angriff, in dem jede Torgefährlich agiert, die Chancen nutzt und Verantwortung übernimmt.
Das SPL2-Team freut sich auf die lautstarke heimische Unterstützung der Zuschauer in der eigenen Halle.

SPL2: Der LK Zug ist uneinholbar

Die SPL2-Mannschaft des LK Zug blickt auf eine erfolgreiche Woche zurück. Mit Siegen gegen den ATV/KV Basel (16:15) und Goldach-Rorschach (35:22) ist dem Team von Trainer Christoph Sahli der erste Platz in der Abstiegsrunde definitiv nicht mehr zu nehmen. Die letzten beiden Partien bestreiten die Zugerinnen in Stans (21. April, 16.00) und zu Hause gegen Brühl II (5. Mai, 20.00).

Weiterlesen ...

SPL2: Vorschau BSV Stans

(Silja Mützenberg) Weiter geht es für das Zuger SPL2 Team am 21. April um 16:00 Uhr auswärts in der Eichli Halle in Stans. Stans hat in der Rückrunde eine beeindruckende Siegesserie hingelegt und hat auch Anfang März den LK Zug bezwingen können. Diese Niederlage gilt es nun zu revanchieren. Die Zugerinnen wollen dazu den Elan aus der letzten Partie mitnehmen und den Steigerungslauf mit einem Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison bestätigen.

SPL2: „Wie Tag und Nacht“

So lautete das Fazit von Trainer Christoph Sahli nach dem klaren Sieg gegen den HC Goldach-Rorschach. Dies als eine Anspielung auf das knappe Resultat gegen ATV/KV Basel vom Mittwoch als das SPL2 Team nur mit vereinten Kräften noch mit 16:15 gewinnen konnte.

Weiterlesen ...

SPL2: Mit einem Sieg in die Spielpause

Am Samstag 17. März trafen die Zugerinnen in der heimischen Sporthalle auf das SPL2-Team der Spono Eagles. Die Zugerinnen wollten zeigen, dass sie zu mehr fähig sind als beim letzten Spiel, wo der Sieg knapp zu Gunsten der Nottwilerinnen ausfiel.
Die zweite Mannschaft des LK Zug startete etwas verhalten ins Spiel und führte nach einer Viertelstunde nur mit drei Toren. Grund dafür waren einige Unkonzentriertheiten im Angriff und eine nicht so kompakte Deckung. Doch nach dieser Anfangsphase wurde besser gedeckt, wodurch viele technische Fehler der Gegnerinnen provoziert wurden. Zudem hatten die Zugerinnen etwas mehr Geduld im Angriff und erzielten Tor um Tor. Mit einem Stand von 17:9 ging es in die Pause.
Nach der Pause machte die zweite Mannschaft des LK Zug genau so weiter wie am Ende der ersten Halbzeit. Im Angriff wurden gute Chancen herausgespielt und in der Deckung wurde zugepackt. Schlussendlich konnten die Gastgeberinnen das Spiel mit einem Resultat von 39:23 für sich entschieden, womit sie sich definitiv für die vorherige Niederlage revanchieren konnten.

SPL2: Hart erspielter Sieg / Vorschau HC Goldach-Rorschach

Das SPL2-Team des LK Zug gewinnt die Partie am Mittwochabend in Basel mit 15:16 und sichert sich damit vorzeitig den ersten Platz in der Tabelle.

Die Baslerinnen, die für den Ligaerhalt unbedingt Punkte holen mussten, wollten offensichtlich dem Leader aus Zug das Leben so schwer wie möglich machen. Allerdings waren es mehr die Gäste auch Zug, die sich mit technischen Fehlern und unplatzierten Würfen das Leben selber schwer machten. Es brauchte beim Halbzeitstand von 10:6 für die Baslerinnen beim LKZ wohl die Pausenansprache, um sich neu ausrichten zu können und den Fokus wieder auf das eigene Spiel zu legen. Die Zugerinnen starteten dann im Angriff auch mit deutlich mehr Schwung in den zweiten Umgang und waren in der Deckung gewillt, die Lücken zu schliessen. Durch den Rückstand, den man sich in den ersten dreissig Minuten eingehandelt hatte, war die Partie nach wie vor etwas nervös und nicht alles wollte dem LKZ gelingen, doch Schritt für Schritt rückte man dem Gastgeber auf die Pelle und war nun das spielbestimmende Team. Nur die vielen Eigenfehler und Fehlwürfe verhinderten nun eine frühere Übernahme der Führung und so kam es, dass der LKZ tatsächlich erst kurz vor Ende der Partie ein erstes Mal in Führung ging, diese aber bis zum Schlusspfiff halten konnte. Auf Seiten der Zugerinnen muss man sich den Vorwurf machen, dass man die Partie nicht gleich so begonnen hat, wie man in die zweite Halbzeit startete, womit der Abend für die Gäste wohl etwas erfüllender gewesen wäre. Und doch spricht es für die Qualität und die Fortschritte des Teams, dass man inzwischen auch solche Spiele am Ende gewinnen kann.

Vorschau HC Goldach-Rorschach

Am Samstag um 17.30 Uhr in der heimischen Sporthalle Zug kriegt das SPL2-Team des LKZ gleich die Möglichkeit, um die Erkenntnisse aus dem Mittwochspiel in die Tat umzusetzen. Ziel wird es sein, von Beginn an konsequent das eigene Spiel aufzuziehen und, nebst einer sattelfesten Abwehr, mit druckvollem Spiel sich Chancen herauszuspielen, welche man dann auch entsprechend verwertet. Der HC Goldach-Rorschach wird top-motiviert in Zug eintreffen, denn die Gäste sind noch nicht ganz durch im Kampf um den Ligaerhalt. Die Zugerinnen sind allerdings auf Revanche aus, denn das letzte Spiel der beiden Teams konnte der HC Goldach-Rorschach siegreich gestalten. Das Heimteam aus Zug will mit der richtigen Einstellung und spielerischen Lösungen die Punkte auf sein Konto verbuchen.

SPL2: Vorschau Spono Eagles 2

Zum letzten Mal in dieser Saison kommt es am Samstag um 19.00 Uhr in der Sporthalle Zug zum SPL2-Derby zwischen dem LK Zug und den Spono Eagles. Während in der Hauptrunde beide Spiele noch zu Gunsten der Zugerinnen ausgingen, konnten zuletzt die Egales in der Abstiegsrunde gegen den LKZ erfolgreich sein. Das Heimteam ist also gewarnt, wird aber alles in die Waagschale werfen, um mit einem Sieg in die Spielpause gehen zu können. Das nächste Spiel findet dann nämlich erst am Mittwoch 11. April auswärts gegen den ATV/KV Basel statt.

SPL2: Vorschau ATV/KV Basel

Am Mittwochabend trifft das Zuger SPL2-Team im viertletzten Spiel der Saison auswärts im Rankhof um 20.15 Uhr auf den ATV/KV Basel. Für den LKZ ist dabei wichtig, die Tabelle auszublenden, denn obwohl die Baslerinnen auf dem letzten Platz liegen, versuchen sie über viel Kampf den Gegnern das Leben schwer zu machen. Der LKZ muss deshalb diesen Kampf nicht nur annehmen, sondern bereit sein ihn zu führen. Dazu wollen die Gäste aus Zug möglichst schnell ihre spielerische Linie finden und das Tempo hoch halten. Das Ziel ist dabei klar: mit einer guten Leistung sollen die zwei Punkte mit nach Zug genommen werden.

SPL2: Ein wichtiger Sieg

Nach der Niederlage gegen den BSV Stans stand am Samstag das Spiel gegen den Tabellenzweiten LC Brühl 2 an.
Dank einem Blitzstart führte der LKZ nach 13 Minuten bereits mit fünf Toren. Erst in der 45. Minute wurde es noch einmal spannend, als die St. Gallerinen auf drei Tore verkürzten. Aber auch diese Phase wurde überstanden, womit schlussendlich ein verdienter 26:31 Sieg fest stand. Somit konnten der LK Zug sich für die Reise nach St.Gallen mit einer guten Leistung und zwei Punkten belohnen.