Nach der längeren Meisterschaftspause nimmt der LK Zug den Betrieb in der SPL1 wieder auf. Die Zugerinnen gastieren morgen bei Rotweiss Thun (17.00, Gotthelf-Halle). Das Ziel ist klar – zwei Punkte. Die erste Partie im neuen Jahr wird aber kein Spaziergang, denn die Berner Oberländerinnen kämpfen als Tabellenvierte noch um eine Teilnahme an der Finalrunde. Sie haben vier Runden vor Schluss einen Vorsprung von fünf Zählern auf Kreuzlingen (5.). Der LKZ steht mit 14 Punkten an dritter Stelle. Angeführt wird die Rangliste von den Spono Eagles (20 Punkte) und Brühl (18).
Die zweite Mannschaft des LK Zug, die in der SPL2 auf dem zweiten Rang steht, gastiert am Sonntag beim Schlusslicht Stans (20.00, Eichli). (mwy)