Indoor Sports Supercup: Brühl zum Ersten, die Kadetten Schaffhausen zum Zwölften?


Am Sonntag werden am Indoor Sports Supercup in der Zürcher Saalsporthalle die ersten Titel der neuen Saison vergeben. Bei den Männern trifft Meister Kadetten Schaffhausen auf Cupsieger Wacker Thun (16.30 Uhr), bei den Frauen Double-Gewinner LC Brühl auf den Meisterschafts-Zweiten LK Zug (14.00 Uhr). Tickets gibt es an der Tageskasse oder auf indoorsports.ch. Die Spiele werden auf dem YouTube-Kanal von Indoor Sports live übertragen.

Der Supercup zu Saisonbeginn ist seit Jahren fest in Schaffhauser Hand: Seit 2010 gewannen die Kadetten den Pokal siebenmal in Serie. Letztmals nicht in die Nordostschweiz ging der Titel im Jahr 2009: Damals gewann die SG GC Amicitia Zürich ein denkwürdiges Spiel gegen den BSV Bern Muri knapp mit 35:34. Die prägenden Figuren hiessen damals noch Edin Basic oder Antoine Ebinger. Seit der erstmaligen Durchführung im Jahr 1999 gewannen die Kadetten Schaffhausen den Wettbewerb ganze elfmal – bei bisher total siebzehn Austragungen.

Bei den Frauen wurde der Supercup im Jahr 2015 im Rahmen des neuen Formats von Indoor Sports zum ersten Mal ausgetragen. In der Premiere setzte sich der LK Zug gegen Rotweiss Thun durch, vor Jahresfrist gewannen die Spono Eagles gegen den LC Brühl. Die St. Gallerinnen, die im Frühling den 30. Meistertitel ihrer Vereinsgeschichte feierten, haben nun die Chance, erstmals auch den Supercup-Pokal zu gewinnen. Der LC Brühl tritt ebenso wie die Kadetten Schaffhausen als Favorit an.

Vor den beiden Titelspielen wird am Sonntagvormittag in der Saalsporthalle ein Mobiliar Kids Day durchgeführt. Nebst einem Softhandball-Turnier können die Kinder verschiedene Hallensportarten auf spielerische Weise kennenlernen. Im Anschluss an die Autogrammstunde mit nationalen Handballstars sind die Teams mit ihren Betreuern zu den Spielen sowie zu einem Spaghettiplausch eingeladen. Die Teilnahme an diesem Event ist durch die grosszügige Unterstützung der SHV-Partner Mobiliar und Concordia kostenlos. Zudem erhalten alle Kinder ein Erinnerungsgeschenk sowie einen zusätzlichen Gratiseintritt für die anschliessenden Supercup-Spiele.
 

Weitere Informationen und Vorverkauf

 

Supercup Männer: Die bisherigen Gewinner

Kadetten Schaffhausen (11): 2004 bis 2007, 2010 bis 2016
TSV St. Otmar St. Gallen (2): 2000, 2001
TV Suhr (1): 1999
Pfadi Winterthur (1): 2003
ZMC Amicitia Zürich (1): 2008
SG GC Amicitia Zürich (1): 2009

Supercup Frauen: Die bisherigen Gewinner

LK Zug (1): 2015
Spono Eagles (1): 2016

 

Für Fragen und Unterstützung stehen wir gerne zur Verfügung.
Herzlichen Dank für die Berücksichtigung in Ihrem Medium!

Mit sportlichen Grüssen

Marco Ellenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+41 79 629 58 42  

Die Schweizer Frauen treffen am 1. Oktober in Olten auf Weltmeister Norwegen. Ziel ist ein neuer Zuschauerrekord (bisher 1550). Der YouTube-Trailer zum Spiel.

Der nächste Event:

EM-Qualifikation Frauen: Schweiz – Norwegen
Sonntag, 1. Oktober, 17 Uhr, Stadthalle Kleinholz, Olten
 

Akkreditierungsformular für Medienschaffende

 

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Handballsport in der Schweiz. Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäischen Handball Föderation EHF. Er führt und vereint neben den Nationalmannschaften und den nationalen Aufgaben auch die beiden Spitzenligen Swiss Handball League (SHL) und SPAR Premium League (SPL) sowie die sieben regionalen Verbände. Mit einem Team von 15 Vollzeitstellen in den Bereichen Spielbetrieb und Schiedsrichter, Leistungssport und Ausbildung, Handballförderung, Marketing und Events sowie Finanzen und IT operiert der Schweizerische Handball-Verband von seinem Hauptsitz in Olten. Weitere Informationen unter handball.ch.