Der LK Zug trifft morgen zum Abschluss der Qualifikation in der SPL1 auswärts auf GC Amicitia Zürich.

Von den Zugerinnen (3. Rang, 18 Punkte) sind zwei Punkte gefordert, damit man mit der Tabellenspitze (1. Spono, 24 Punkte; 2. Brühl, 22 Punkte) in Tuchfühlung bleiben kann. Alles andere als ein klarer Erfolg wäre nach dem Sieg über Brühl im Spitzenspiel (32:31) vom letzten Wochenende eine grosse Enttäuschung und ein herber Rückschlag im Kampf um den Playoff-Final. Die Partie in der Saalsporthalle Zürich beginnt um 16 Uhr. Die anschliessende Finalrunde wird mittels einer vierfachen Runde (12 Partien) gespielt. Die Teilnehmer stehen bereits fest: Zug, die Spono Eagles, Brühl und Rotweiss Thun.

Die zweite Mannschaft des LK Zug spielt morgen das letzte Qualifikationsspiel der zweithöchsten Liga bei Goldach-Rorschach, dem Tabellenfünften (18.15, Wartegg, Goldach). Das Team von Trainer Christoph Sahli ist bereits Qualifikationssieger, darf aber nicht an den Aufstiegsspielen teilnehmen: Reservemannschaften ist das gemäss Reglement untersagt. (mwy)