Die u18 Juniorinnen des LK Zug konnten am Samstag 8. September ihr erstes Heimspiel austragen. Der Anpfiff war am 17 Uhr gegen den DHB Rotweiss Thun.

Kompakte Verteidigung in der 1. Halbzeit

Mit einer offensiven 3:3 Deckung startete der LK Zug sehr gut in die Partie. In der Verteidigung war man aggressiv und kompakt. Durch die Fehlschüsse und technischen Fehler der Gegner, konnten die Gastgeber so vielen Gegenstösse laufen und einfache Tore erzielen. Nach etwa 20 Minuten stand es 12:4 für die LKZ Juniorinnen. Vor der Pause war die Konzentration nicht mehr so hoch und das Heimteam machte Passfehler, so dass es in der Pause 14:7 stand.

Schlechter Start in der 2. Halbzeit

Der Start verlief für die Zugerinnen nicht wie gewünscht. Sie machten viele technischer Fehler und liefen die Konter nicht mehr so konsequent wie in der 1. Halbzeit. Nach etwa 40 Minuten hat sich das Tam wieder gefangen und die Konzentration war wieder höher. Sie liefen wieder schnelle Gegenstösse, verteidigten hart und die Pässe waren wieder besser. Das Endresultat war 35:23 für das Heimteam. In diesem Spiel konnten die Gewinner Selbstvertrauen tanken, dass sie am nächsten Sonntag gegen den LC Brühl sicherlich gut gebrauchen können.