FU18E: SPONO Eagles - LK Zug 27:25 (12:15)

Wir machten uns auf den Weg nach Nottwil, um zum dritten und letzten Mal in der Hauptrunde gegen die Eagles anzutreten. Bei den ersten beiden Aufeinandertreffen konnten wir als Sieger vom Platz gehen und hatten daher ein positives Gefühl. Wir kannten die Spielerinnen und haben uns auch im Training gut auf das Spiel vorbereitet.
 
Das Spiel begann mit einem Penalty für uns und durch Joline konnten wir gleich in Führung gehen. Die nächsten 5 Minuten wahren ein bisschen reich an technischen Fehlern was dazu führte, dass es nach 7 Minuten erst 3:1 für uns stand. Nach einer Viertelstunde konnten wir den Vorsprung auf fünf Tore ausbauen. Durch ein paar glückliche Abpraller die den Eagles direkt in die Hände fielen, konnten sie bis zur Pause auf 12:15 verkürzen.
 
In der Pause besprachen wir, dass wir das Kreuzen der Nottwilerinnen besser lösen und in der Verteidigung mehr einander helfen müssen. Das geht aber nur, wenn jede auf dem Feld der anderen hilft, weil wir als Team auftreten müssen. Die technischen Fehler gingen nach der Pause leider weiter und so stand es nach 5 Minuten unentschieden. Wir konnten uns aber fangen und die Spono Eagles ebenfalls zu Fehlern zwingen, so konnten wir wieder mit 3 Tore in Führung gehen. Im Anschluss liess die Konzentration nach und Nottwil schaffte den Ausgleich. Noch 15 Minuten waren zu spielen und die Stimmung in der Nottwiler Kirchmatte begann auf Seiten der Zugerinnen zu sinken. Auf dem Feld nahmen wir Schüsse, die nicht viel Sinn machten und wir arbeiteten nicht mehr füreinander, nicht mehr als richtiges Team. In der 48. Minute lagen wir mit 4 Toren im Rückstand. Unsere Gegner wurden immer stärker, weil sie sahen, dass wir schwächer wurden. Wir kämpften und kämpften doch es wollte nichts klappen. Es hat uns an Durchhaltevermögen und Willen gefehlt an diesem Samstag. Somit mussten wir uns im dritten Spiel gegen die Spono Eagles geschlagen geben. Das Endresultat lautete 27:25.