Wir bereiteten uns gut auf dieses Spiel vor und wollten eine bessere Leistung zeigen, als wir am Samstag erbracht hatten. Das Spiel begann für uns gut und die Punkte, die wir vor dem Match in der Garderobe besprachen und uns vorgenommen hatten, konnten wir gut umsetzen. Wir spielten immer wieder auf Gleichstand und konnten unser Spiel gut durchsetzen. Auch in der Verteidigung konnten wir die St.Gallerinnen in Schach halten. Bis zur 23.Minute waren wir immer nahe an den St.Gallerinnen, mit keinem, einem oder zwei Toren Unterschied. Nach der 25. Minute brach unsere Leistung ein. In der Verteidigung liessen wir nach und hatten das Spiel unseres Gegners nicht mehr ganz im Griff. Im Angriff waren wir zu hektisch und es gab zu viele technische Fehler. So gingen wir mit einem 8:15 Rückstand in die Pause. Nach der Pause konnten wir unsere Leistung nicht wirklich steigern und nach der 41.Minute steht es 11:25 für unsere Gegnerinnen. Durch ein sehr kleines Kader - wir hatten nur zwei Auswechselspielerinnen - konnten wir auch nicht mehr die nötige Leistung erbringen. Wir konnten schon noch einige Tore erzielen, doch wir kamen nicht mehr an den Ausgleich heran. In der 53.Minute stand es 18:32. Wir beendeten diese Partie mit einem Torverhältnis von 22:38.