News Home FU17E

FU16E: Bittere Niederlage

Am Samstag dem 17. Februar spielten wir unser zweitletztes Spiel in der Hauptrunde gegen die HSG Aargau Ost. In den ersten fünf Minuten war das Spiel ausgeglichen, doch dann konnten die Aargauerinnen mit mehreren Toren davon ziehen. Schnell hatten wir einen ziemlich grossen Rückstand und so mussten wir mit einem 9 Torerückstand in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit wollten wir das Spiel unbedingt auf unsere Seite drehen. Doch es gelang uns nicht, aber wir konnten fünf Tore gut machen. Wir konnten unsere Chancen besser nutzen und in der Verteidgung konnten unsere Gegenspielerinnen nicht mehr einfach durchspazieren. Doch am Schluss fehlte uns die letzte Konsquenz. So verloren wir das Spiel gegen die Aargauerinnen mit 31:35.

Nun gilt es aus uneren Fehlern zu lernen und am nächsten Samstag eine Reaktion zu zeigen.

FU16E: Ganz schlechte erste Halbzeit

Am 10. Februar fuhren wir nach St. Gallen und wurden von der Mannschaft des LC Brühls erwartet. Wir spielten in der ersten Halbzeit mit wenig Konsequenz. Wir nutzten unsere Chancen nicht aus und machten wenig Druck. Es passierten viele technische Fehler und wir kamen nicht richtig ins Spiel. Auch nutzten wir die offensive Verteidigung unserer Gegner nicht aus und so konnten wir nur wenige Male erfolgreich abschliessen. Die St.Gallerinnen konterten jeden unserer Fehler mit einem Gegenstoss und meist einem Gegentor. Wir gingen mit einem Rückstand von 14 Toren und dem Resultat von 19:5 in die Pause und waren mit unserer Leistung nicht zufrieden. In der zweiten Halbzeit starteten wir viel besser. Wir bewegten uns viel mehr und spielten so, wie wir es auch im Training lernten. Unsere Leistung steigerte sich drastisch. Durch den grossen Vorsprung vor der Pause hatten wir nicht die Chance näher an unsere Gegenspielerinnen zu kommen, doch in der zweiten Halbzeit schossen die Spielerinnen des LC Brühls nur noch 4 Tore mehr als wir. So ging dieses Spiel mit einer Niederlage von 40:22 für uns zu Ende.

FU16E: Unnötige Niederlage

Am Sonntag, 4.Februar, stand uns zuhause der HV Herzogenbuchsee gegenüber. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen die Bernerinnen, als wir mit 19 Toren unterlagen, konnten wir uns dieses Mal stark steigern. Der Match war ausgeglichen und bis zur Pause konnten wir sogar mit 10:9 vorlegen. In der zweiten Halbzeit war es weiterhin eng. Doch als unsere Torhüterin ab der 50. Minuten einer 7. Feldspielerin Platz machte, konnten die Herzogenbuchserinnen in Führung gehen und diese immer weiter ausbauen. Im Angriff machten wir zu viele Fehler, die dann mit einem Schuss ins leere Tor bestraft wurden. Schlussendlich verloren wir auch den Glauben daran, das Spiel noch zu kehren. So mussten wir uns mit 21:17 geschlagen geben.

FU16E: Trotz Niederlage ansprechend gespielt

Das Spiel gegen GC Amicitia hat gut begonnen und endete auch gut im Vergleich zum ersten Spiel. Im ersten Spiel haben wir mit 20 Toren verloren. Wir haben einen grossen Schritt gemacht denn heute haben wir nur 24:29 verloren. Wir waren zwar nie in Führung, doch lange nah dran. Bis zur 46 Minute stand es 21:22 für Ami. Danach häuften sich bei uns etwas die Fehler und Ami konnte bis zum Schluss doch noch mit 5 Toren davonziehen. Wenn wir die letzten 15 Minuten noch Konstanz und Treffsicherheit hinbringen, dann könnte bald der 1. Sieg gegen Ami drinliegen.

FU16E: Solide Leistung gegen Nottwil

Am Samstag 20.01.2018 standen uns die Spono Eagles als Gegner zum dritten und sehr wahrscheinlich letzten Mal in dieser Saison gegenüber. Nach zwei klaren Niederlagen gegen Nottwil waren wir doch motiviert zu gewinnen, weil wir alle grosse Entwicklungen hingelegt haben. Nach einem guten Start in die 1. Halbzeit und einer Führung von 2:1 waren wir alle noch motivierter. Doch kurz danach kam der Anschlusstreffer. Somit konnten sich die Spono Eagles immer mehr absetzen, bis es wenige Minuten später 12:7 für Spono stand. Dann nahm unser Trainer ein Teamtimeout. Nach ein paar Tipps und einer kompakten Verteidigung konnten wir in der 29. Minute zum 13:13 ausgleichen. Leider konnten die Nottwilerinnen dann aber doch mit einem Goal Vorsprung in die Pause gehen.
Anfangs der zweiten Halbzeit starteten wir wieder gut. Aber nach 10 Minuten waren die Spono Eagles wieder mit 5 Toren im Vorsprung. Es passierten uns viele Fehler und wir hatten manche Absprechfehler in der Verteidigung. Somit stand es in der 52. Minute 27:20. Nach wieder ein paar Tipps konnten wir uns ein wenig verbessern. Am Schluss resultierte eine 29:25 Niederlage gegen den Drittplatzierten in der Tabelle. Für das Spiel am nächsten Sonntag sind wir trotz Niederlage bereit, ein nochmals starkes Spiel gegen das Zweitplatzierte GC Amicitia Zürich zu zeigen.

FU16E: Zurück auf der Siegerstrasse

Am 9. Dezember trafen wir auf die HSG Aargau Ost. Wir starteten relativ gut und mit viel Tempo ins Spiel, wir gingen dann auch ziemlich schnell in Führung. Wir haben mit viel Druck gespielt, in der Verteidigung waren wir wie vorgenommen sehr kompakt. Die Aargauerinnen konnten so nur wenige Tore erzielen, so dass wir mit einer 19:11-Führung in die Pause gehen konnten.
In die 2. Halbzeit starteten wir auch wiederum gut und setzten das um, was uns unser Trainer in der Halbzeit mit auf den Weg gegeben hat. Wir versuchten viel mehr auf den Ball zu gehen und konnten so auch einige einfache Tore im Gegenstoss erzielen. So haben dann das Spiel auch deutlich mit 24:37 gewonnen.

FU16E: Erster Sieg im 2018

Am Sonntag, 07.01.2018 spielten wir unser erstes Spiel im neuen Jahr gegen BSV Stans. 

Zum 3. Mal in dieser Saison spielte der LK Zug gegen den BVS Stans, obwohl wir die beiden vorherigen Spiele gewinnen konnten, wussten wir, dass wir unseren Gegner nicht unterschätzen dürfen. 

Wir starteten gut ins Spiel, haben super verteidigt und im Angriff haben wir den Ball laufen lassen. Dadurch konnten wir auch gut mit dem Kreis zusammen spielen. Zur Pause stand es dann 16:13 für die Zugerinnen.

Am Anfang der zweiten Halbzeit haben wir wieder gut verteidigt und konnten nach 15 Minuten in der 2. Hälfte des Spiels mit 6 Toren in Führung gehen. In den letzten paar Minuten haben wir in der Verteidigung ein bisschen nachgelassen. Aber da wir im Angriff sehr gut gespielt haben, konnten wir unsere Führung beibehalten und mit 36:30 das Spiel für die Zugerinnen entscheiden.

FU16E: Klare Niederlage nach gutem Start

Wir bereiteten uns gut auf dieses Spiel vor und wollten eine bessere Leistung zeigen, als wir am Samstag erbracht hatten. Das Spiel begann für uns gut und die Punkte, die wir vor dem Match in der Garderobe besprachen und uns vorgenommen hatten, konnten wir gut umsetzen. Wir spielten immer wieder auf Gleichstand und konnten unser Spiel gut durchsetzen. Auch in der Verteidigung konnten wir die St.Gallerinnen in Schach halten. Bis zur 23.Minute waren wir immer nahe an den St.Gallerinnen, mit keinem, einem oder zwei Toren Unterschied. Nach der 25. Minute brach unsere Leistung ein. In der Verteidigung liessen wir nach und hatten das Spiel unseres Gegners nicht mehr ganz im Griff. Im Angriff waren wir zu hektisch und es gab zu viele technische Fehler. So gingen wir mit einem 8:15 Rückstand in die Pause. Nach der Pause konnten wir unsere Leistung nicht wirklich steigern und nach der 41.Minute steht es 11:25 für unsere Gegnerinnen. Durch ein sehr kleines Kader - wir hatten nur zwei Auswechselspielerinnen - konnten wir auch nicht mehr die nötige Leistung erbringen. Wir konnten schon noch einige Tore erzielen, doch wir kamen nicht mehr an den Ausgleich heran. In der 53.Minute stand es 18:32. Wir beendeten diese Partie mit einem Torverhältnis von 22:38.

FU16E: Mit einem Sieg in die verdiente Weihnachtspause

Am Samstag 16. Dezember empfingen wir zu Hause zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause das Team der HSG Leimental. Die Vorgabe unserer Ersatzcoaches Christoph und Fidan war klar; nur der Sieg zählt und wir wollen diese 2 Punkte; unbedingt.

Wir starteten mit viel Druck im Angriff und jede Spielerin versuchte in die Lücke zu gehen und den Ball schnell laufen zu lassen. Hinten standen wir kompakt und halfen einander aus. Zu Beginn war das Spiel sehr ausgeglichen und kein Team konnte sich vorentscheidend absetzen. Wir nutzten dann unsere Chance kurz vor der Pause und konnten mit einem 4 Tore Vorsprung in die Kabine (19:15). Eines war klar, diese Halbzeit hat Spass gemacht und machte Lust auf mehr.

Auch in die zweite Halbzeit starteten wir gut und viele Zuspiele an den Kreis wurden sehr sicher im gegnerischen Gehäuse versenkt. Gegnerische Fehler wurden konsequent ausgenutzt und so konnten wir den Vorsprung auf 10 Tore ausbauen. Die letzten 10 Minuten des Spiels wurden dann leider nochmals hektisch. Wir spielten zu wenig geduldig, suchten zu schnell den Abschluss oder machten den technischen Fehler. Der Sieg war uns aber nicht mehr zu nehmen und so konnten wir die Vorgabe unserer Coaches erfüllen und bejubelten den Sieg. Danke an Christoph und Fidan, dass ihr uns heute betreut habt.

FU16E / LK Zug – HSG Leimental 38:33 (19:15)

FU16E: Nie zum eigenen Spiel gefunden

Am Samstag 2.12.2017 stand uns Herzogenbuchsee als Gegner gegenüber. Das letzte Mal als wir aufeinander trafen, konnten wir mit einem hart erkämpften Unentschieden einen Punkt gewinnen. Dadurch waren wir sehr motiviert, gegen diesen starken Gegner wieder Punkte zu sammeln. Wir nahmen uns vor, dass wir ab der ersten Minute Vollgas geben wollen und bereit sind, den Gegner sofort unter Druck zu setzen. Doch es gelang uns leider nicht und es stand nach 11 Minuten 8:1 für Herzogenbuchsee. Nach einem Timeout, mehreren Passfehlern und Fehlwürfen konnte der Gegner den Vorsprung bis zur Pause auf 23:8 erhöhen.

Der Start in die zweite Halbzeit lief leider nicht besser. Wir hatten wieder mehrere technische Fehler zu verzeichnen. Dies ermöglichte unserem Gegner erneut zahlreiche einfache Tore zu erzielen. Am Schluss resultierte eine klare 20:39 Niederlage gegen unseren Tabellennachbarn. Nach diesem nicht so erfolgreichen Spiel bereiteten wir uns sofort für das Spiel am nächsten Tag gegen den Leader aus St. Gallen vor.