Die FU11-Juniorinnen haben an diesem Wochenende am ersten Turnier im neuen Jahr in Nottwil teilgenommen. Dabei wiederspiegelt sich die Entwicklung jeder einzelnen Spielerin und es bereitet Freude, das Team spielen zu sehen.

Die Gegner hiessen Nottwil b und c sowie HV Olten und Borba Luzern.

Nottwil b:

Die enge „Fraudeckung" der nottwiler Mädels funktionierte sehr gut, aber wir liefen genauso viel und konnten uns immer wieder vom Gegner trennen und so aufs gegnerische Tor werfen.
Leider war das Wurfglück uns nicht immer hold, hatten wir doch recht viele „Holztreffer“ im Repertoire. Auch wir haben eine hervorragende Deckungsarbeit geleistet, so dass das Spiel sehr ausgeglichen war. Elda im Tor parierte sehr viele Würfe der Gegner und im Angriff lief Valerie zu Höchstform auf.
Zu unsere Überraschung verloren wir das Spiel mit einem Treffer Unterschied.

Nottwil c:

Auch gegen die 2.te nottwiler Mannschaft spielten wir sehr gut, bewegten uns im Angriff sehr gut, so dass wir zu vielen einfachen Toren kamen. In der Verteidigung langten wir zu, so dass der Gegner doch Mühe hatte, die Bälle aufs Tor zu bringen. Die Würfe die dann doch den Weg auf unser Tor fanden, wurden grösstenteils von Valerie abgefangen. Bei klarer Führung unsererseits durften dann die jungen Mädels aufs Spielfeld. Auch sie spielten sehr gut und konnten den Vorsprung sehr gut verwalten.

HV Olten:

Die Mädchen aus Olten waren ein Stück grösser als die vorherigen Gegnerinnen. Mit ein wenig Respekt starteten wir in die Partie, merkten aber schnell, dass wir die stärkere Mannschaft sind. Mit viel Bewegung und Agilität konnten wir auch gegen Olten gewinnen.

Borba Luzern:

Borba war die einzige Mannschaft, die Jungs im Kader hatte, und das merkte man auch. Die Luzerner spielten viel schneller und die Würfe auf unser Tor waren härter. Leider konnten wir dem wenig entgegensetzen und gerieten recht schnell in Rückstand. Wir verloren das letzte Spiel, es konnten aber alle Spielerinnen nochmals zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben.

Für Zug spielten:
Tainara, Elda, Kim, Valerie, Mia, Mara, Amalie, Anastasia, Gwen.

Da ist Potenzial vorhanden - weiter so Mädels!